Kreisjacke „Hexe“

(20. Nov. 2014) Fertig! Die Jacke liegt aus, um zu trocknen 🙂 Fotos … naja, Du kennst mich 😉

*****

(15. Nov. 2014) Inzwischen ist auch der zweite Ärmel fertig! Jetzt muss ich „nur“ noch gefühlte 100 Fäden vernähen, dann darf die Jacke das erste Mal mit Wasser in Berührung kommen und gespannt werden. Und dann mal gucken, wie’s aussieht …

*****

(03 04. Mai 2014) Ich habe mich für das Stricken entschieden. Und soeben habe ich den ersten Ärmel abgekettet. Es ist 20 nach 12 und ich werde gleich todmüde ins Bett fallen. Fotos folgen … irgendwann *gähn*

Gute Nacht, Welt.

*****

(01. Mai 2014) Diesmal gibt es ein Update ohne Foto. Die 10 Stunden dieser Rotation waren nämlich mitten im Ärmel zu Ende. Nun bin ich grad am überlegen, ob ich weiter stricke oder weiter rotiere … Ich bin ein wenig hin- und hergerissen, weil ich eigentlich beides machen will. Oder anders ausgedrückt: Ich habe grad den Biss, beide Projekte durchziehen zu wollen. Aber gleichzeitig häkeln und stricken, das geht irgendwie so gar nicht … Schwere Entscheidung …

****

(05. Apr. 2014) Ich glaube, ich habe grad den schnellsten Rotationsdurchgang aller Zeiten hingelegt: Am Donnerstag, also vorgestern, habe ich meine Kreisjacke in die Hände genommen – und eben grad wieder im Keller verstaut. Dabei hab ich meine 10 Stunden sogar noch überboten: Als ich die Kante gestern Abend fertig gestrickt hatte, hatte ich noch 1 3/4 Stunden auf der Uhr. Das Abketten heute Morgen hat bummelige 3 Stunden gedauert. Aber ich wollte es endlich fertig haben.

Hier der aktuelle Stand, visuell dargestellt:

Filou in seinem neuen Schlafsack. Zumindest ist ER der Meinung 😉

Kreisjacke Hexe - Finale Körper 01

Nahaufnahme der Kante, 8 Reihen Perlmuster:

Kreisjacke Hexe - Abschlusskante Körper

Nochmal Gesamtaufnahme, mit Lilla aus Zuschauer:

Kreisjacke Hexe - Finale Körper 02

Bei der nächsten Rotation geht es mit den Ärmeln weiter. Und dann ist (hoffentlich) bald Finale, so dass ich das gute Stück waschen und spannen kann. Und dann passt sie hoffentlich besser als eben bei der Anprobe. Oder ich muß zusehen, dass ich reinschrumpfe … wenn nur die Schokolade nicht so lecker wäre *seufz*

*****

(28. Feb. 2014) Ja, ich lebe noch, und ich stricke auch noch. Doch neben den Stricknadeln ist dermaßen viel los zur Zeit, das meine Nadeln Zwangsurlaub verpasst bekommen haben. Trotzdem habe ich es doch noch geschafft, an meiner Jacke weiterzustricken.

IMG_0518

Filou hat sich mal wieder als Model hervorgetan und ist so durch das Ärmelloch gekrabbelt, dass er die Schulter der Jacke auf dem Rücken hat. Er meint, sie passt ihm perfekt 😉 In der nächsten Rotation werde ich die Kante des Körpers stricken und wahrscheinlich mit dem ersten Ärmel anfangen 😀

*****

(01. Jan. 2014) Leider hat es nicht geklappt, diese Rotation bis gestern Nacht zu vollenden. Gestern bin ich einfach kaum zum Stricken gekommen. Aber dafür heute! Und so habe ich meine 10 Stunden endlich voll bekommen und kann Euch (mit Filous Hilfe) meine Fortschritte zeigen:

Kreisjacke Hexe - Stand 2014-01-01  - 01

Kreisjacke Hexe - Stand 2014-01-01  - 02

Um zu zeigen, wie weit ich ab dem Ärmelloch inzwischen gekommen bin, ist mein kleiner Frechdachs kurzerhand durch eben dieses geschlüpft.

Achja, und wenn ich mich im Oktober gewundert habe, dass ich geschlagene zwei Wochen für 10 Stunden gebraucht habe, so waren es dieses Mal zweieinhalb. Naja, Weihnachten, Kindergeburtstag, Jahreswechsel … viel Zeit zum Stricken hatte ich nicht.

*****

(01. Okt. 2013) OH MEIN GOTT! Was war das denn für eine Rotationseinheit? Ich habe sage und schreibe ZWEI Wochen gebraucht, um meine 10 Stunden an der Hexenjacke zu stricken. ZWEI WOCHEN! Und das, obwohl mir das Stricken doch sonst so flott von der Hand geht. Irgendwie hab ich stricktechnisch nix auf die Reihe bekommen. Und da ich diesen Rotationsdurchgang vorm Urlaub abgeschlossen haben wollte, habe ich heute die Zähne zusammengebissen und mich durchgekämpft. Hier das Ergebnis:

Kreisjacke Hexe - 2013-10-01

Mein besonderer Dank gilt heute Filou, der mit seiner Nase die Jacke daran gehindert hat, sich aufzurollen 🙂

*****

(06. Jul. 2013) Update: Fotos 😀

Kreisjacke Hexe - 2013-07-06 - 01 Kreisjacke Hexe - 2013-07-06 - 02

Da sich die Jacke nicht mehr ausbreiten läßt, hab ich sie über eine Tischecke gezogen. So sieht man wenigstens etwas mehr als einen „nur“ einen wilden Haufen gestricktes 😉

*****

(05. Jul. 2013) Nur ganz kurz: Ich stricke zwar grad nicht an meiner Jacke, habe aber grad den Namen geändert. Der Grund ist ganz einfach: Ich habe gestern Abend eine zweite Jacke angeschlagen, und zwar in hellen Regenbogenfarben. Als ich heute Abend daran strickte, schoß mir so durch den Kopf: „Das ist Märchenwolle …“ Und da ich diese zweite Jacke für eine junge Dame stricke, die im September eingeschult wird, dachte ich: „Das wird eine Prinzessinnenjacke.“ Und so kam ich darauf, meine Jacke „Hexe“ zu nennen: Das Gegensatz zu Hell ist Dunkel, das Gegensatz einer Prinzessin ist eine Hexe. Logisch, oder?

*****

(30. Jun. 2013) Meine Kreisjacke wächst langsam aber stetig. Soeben bin ich mit dem dritten Knäul ans Ende gekommen, d.h. ich habe 450m Garn verstrickt und die Jacke wiegt z.Zt. 150g. In jedem Segment stricke ich grad 67 Maschen, also 536 Maschen in jeder Runde – Tendenz steigend. Die Ärmellöcher sind fertig, so daß man sagen kann, ich stricke bereits die Vorderseite.

Ausbreiten und knipsografieren geht zur Zeit leider nicht, da sie bereits einen Umfang hat, der die 150cm der Rundstricknadel bei weitem übersteigt.

Ich bin nach wie vor begeistert von dem Garn: Leicht, kuschelweich und schön gefärbt, das erfreut das Strickerherz 🙂 Achja, und das Problem des reißenden Fadens hat sich auch gegeben. Beim letzten Knäul ist der Faden nur einmal gerissen, das geht noch, finde ich.

Jetzt macht die Jacke erstmal wieder Päuschen, damit ich die Hände frei habe zum Blümchen häkeln und aufräumen und saubermachen und und und … ihr kennt ja das Theater, gelle?

****

(26. Mai 2013) Die Jacke geht wirklich schnell zu stricken, zumindest der Anfang. Nachdem ich mich gestern eingekreiselt habe, konnte sie heute bereits das Nadelspiel verlassen und auf die Rundstricknadel umziehen. So sieht sie jetzt aus:

Kreisjacke - Zwischenstand 2013-05-26

Nachdem ich festgestellt habe, daß dieses Garn absolut ribbelunverträglich ist: Selbst wenn das Ribbeln scheinbar ohne nennenswerte Probleme geht – beim erneuten Verstricken wird das Garn unter Garantie reißen. Also: Entweder keine Fehler machen oder eine andere Lösung finden.

*****

25. Mai 2013) Es ist schon wieder passiert: Ich hab mir ’nen Virus eingefangen. Dabei fing wieder mal alles gaaanz harmlos an: Auf Creawelten hat Helli angefangen, eine Kreisjacke zu stricken. Genau genommen diese Kreisjacke von Drops. Und sie hat sooo begeistert davon geschrieben und ein sooo tolles Foto von ihrem Jackenanfang gezeigt, daß eine Strickerin nach der anderen schwach wurde und ebenfalls anfing zu kreiseln.

Naja, und heute war ich dann dran. Hier mein Anfang:

Kreisjacke - Anfang

Ich stricke mit Nadelstärke 4. Das Garn hab ich beim Lagerverkauf der HWF letzten Herbst erstanden, insgesamt 10 Knäule á 50 g / 150 lfm. Es heißt „Filo Blu – Mohana“ und besteht aus 70% Mohair und 30% Polyacryl. Ich weiß nicht, ob es an der Mischung lag oder an etwas anderem, aber ich hatte grad die Hälfte von dem obigen Stück gestrickt, als ich den ganzen Kram am liebsten in die Ecke gepfeffert hätte: Zweimal war der Faden schon gerissen. Und das, nachdem ich aufgrund meiner mangelnden Erfahrung mit „in Runden von innen her stricken“ bereits 5 Versuche gebraucht hatte, bis ich überhaupt ins Kreiseln gekommen bin. Zum Glück ist es seither nicht mehr gerissen.

Dieses Projekt habe ich eigentlich nur angefangen, weil ich nach Beendigung meines Wintersets nichts mehr habe, was sich gut unterwegs stricken läßt. Und Helli von Creawelten hat ihre Kreisjacke sogar mit ins Büro genommen …