aktuelles Projekt: Tuch Primus

(28. Dez. 2019) Irgendwann im Herbst hatte ich plötzlich Lust, mal ein Tuch zu entwerfen. Also durchstöberte ich meinen Stash, wurde fündig, schnappte mir die passende Häkelnadel und legte los. Immer nur das gleiche Muster zu häkeln empfand als recht langweilig, also schnappte ich mir eines meiner Häkelmusterbücher, suchte, probierte aus, ribbelte, suchte wieder … usw. usf. Recht schnell kristalisierten sich ein paar Eckpunkte raus, die ich für das ganze Tuch beibehalten möchte:

  1. Es gibt keine rechte und linke Seite. Beide Seiten sollen gleich gut tragbar sein.
  2. Jedes Muster erstreckt sich über 10 Reihen und die einzelnen Muster werden voneinander durch drei Reihen „Extra-Muster“ getrennt.
  3. Das erste Muster wiederholt sich immer wieder, manchmal in Form einer Abwandlung.

Nun bin ich an dem Punkt, an dem sich das erste Muster zum ersten Mal in seiner ursprünglichen Form wiederholen soll. Nur damit das sauber wird, muss ich erstmal die Häkelschrift auf den aktuellen Stand bringen – und das kostet Nerven. Mit der Hand zeichnen kann ich es nicht und das Programm, das ich mir für diesen Zweck installiert habe, ist manchmal etwas langsam. Vielleicht ist auch die Datei einfach nur zu groß für das Programm. Keine Ahnung. Aber ich gebe nicht auf und werde weitermachen.

So sieht das Tuch bisher aus:

Die Eckdaten des Projekts:
Garn von wunschgarne.de – Bobbel 1152 mix (Mandelblüte, Apfelblüte, Kirschblüte, Crome)
Nadelstärke 3,0
eigener Entwurf