Postkarten

(14. Sep. 2015) Wenn zwei Süchte aufeinander treffen, kann es merkwürdige Blüten treiben. In meinem Fall: Ich stricke neuerdings Postkarten. Ja, in echt! Und guess what? Die Dinger kommen sogar an 😀 Ohne Briefumschlag, einfach beschriftet, frankiert und in den Kasten geworfen. Ich bin immer noch total begeistert 🙂

Die vier grauen Exemplare habe ich mit Sockenwolle von Penny gestrickt, Nadelstärke 2, die grünen mit Regia Summerpoint, ebenfalls Nadelstärke 2:

Karte 1 und 4 sind schon versprochen, Nummer 5 und 6 sind Überraschungskarten an liebe Freundinnen. Die anderen beiden … mal gucken, wer sich „opfert“ 😉

Das fertige Gestricke wird mit Tapetenkleister oder Allzweckkleber (in meinem Fall: Uhu flinke Flasche) auf Fotokarton geklebt und zusätzlich angenäht. Wenn die erlaubten 20g nicht überschritten sind, kostet das Porto innerdeutsch läppische 45ct. Vertretbar für ein Unikat, oder?