Amish Puzzle Ball

(26. Apr. 2018) Diese Saison bin ich zum ersten Mal überhaupt Mitglied des Erstkommunionsteams unserer Kirchengemeinde. Wie so bei so vielen anderen Dingen auch, bin ich da eigentlich eher zufällig reingeruscht – und habe es nicht bereut.

Nun rückt die Erstkommunion „unserer“ 22 Kinder näher und damit steigt auch die Nervosität. Wir haben schon bemerkt, dass wir zwei oder drei Kandidaten dabei haben, die vor lauter Nervosität irgendwas in den Händen brauchen, damit die Liederhefte eine Überlebenschance habe. Nach reiflicher Überlegung fiel mir ein, dass ich im Internet vor längerer Zeit mal einen gehäkelten „Amish Puzzle Ball“ gesehen hatte, und ich dachte, das wäre doch eine gute Idee. Ich schlug es im Team vor, der Vorschlag wurde angenommen, und somit habe ich erstmal meine bevorzugte Wolldealerin besucht und mich mit passendem Garn eingedeckt. Grade davon hatte ich irgendwie so gar nix …

Vor schätzungsweise zwei Wochen habe ich angefangen und Anfang letzter Woche ware drei Bälle fertig und ich wollte das gute Wetter nutzen, um sie fotografieren. Also legte ich sie auf dem Terrassentisch bereit, holte meine Kamera – und stand vor einem leeren Tisch: Die Bälle waren weg!!! AAAAAARGGGHHH!!!! Im ersten Schrecken schlugen meine Gedanken Purzelbäume:

Runtergefallen? Nö.

Weggerollt? Wohin?

Diebische Nachbarskinder? Nie nicht!

Elstern? Kein Glitzergarn.

Mäuse? Ähm …

Während ich noch leicht geschockt und völlig fassungslos auf meinen leeren Terrassentisch starrte, hörte ich von etwas weiter weg ein Lachen, fröhliches Mäh und ausgelassenes Brummen.

Hä?

Wassn das?

Neugierig guckte ich mich um sah …

Filou und Lilla spielten mit den Bällen. Die beiden Frechdachse hatten die Bälle auf dem Tisch liegen gesehen und meinte, es seien ihre, und so tobten sie mit den Bällen über den Rasen. Kannst Du Dir vorstellen, was mir durch den Kopf ging?

Wie dem auch sei, mit viel Überzeugungsarbeit („Ihr habt genug Bälle!“) meinerseits und nachdem sie mir das Versprechen abgerungen haben, ihnen neue Bälle zu häkeln („Aber Ihr habt doch genug Bälle!“), haben sie sich schweren Herzens von diesen Bällen getrennt und ich konnte sie am nächsten Tag dem Erstkommunionsteam übergeben. Dort wurden sie übrigens auch mit großem Hallo bestaunt und wir sind uns einig, dass diese Bälle auch auf dem Adventsbasar gefragt sein könnten. Also krame ich meine Baumwollgarne mal zusammen und gucke, was ich daraus noch so zaubern kann. Achja, und da eine Kollegin aus dem Team eine große Familie hat und diese Bälle einfach nur super findet und sowieso und überhaupt … also, da sind dann noch ein paar Bälle extra zu häkeln.

So langsam artet das in Arbeit aus 😉

*****

Die Eckdaten dieses Projekts:
Anleitung „Amish Puzzle Ball“ von Nadelspiel
Garn: Schachenmayr Catania in Farbe 0384, 0397 und 0201
Nadelstärke 2,0