Ohnezahn

(07. Jun. 2019) Meine Zwerge sind „Drachenzähmen leicht gemacht“-Fans. Und was für welche! Die Filme haben wir alle geguckt (Teil 3 sogar im Kino!), sie haben die Hörbücher zu den Filmen und seither bereits mehrere Bücher gekauft oder geschenkt bekommen. Ihr absoluter Liebling ist, natürlich, Ohnezahn, der Nachtschatten. Tja, und als wir Anfang Mai beim Familientreffen waren und unsere Nichte mit einem recht großen Stoff-Ohnezahn durch die Gegend lief, kam natürlich bei meinen Kindern der Wunsch auf, auch so einen Ohnezahn zu haben. Prompt kam die Frage: „Mama, darf ich auch so einen haben?“, worauf ich in einem Anflug von Leichtsinn antwortete: „Nö. Da häkel ich lieber einen.“

Versprochen ist versprochen, also durchforschte ich das Internet nach einer Anleitung. Die kostenlosen Anleitungen empfand ich persönlich als nicht schön. Entweder guckte das Vieh merkwürdig oder die Proportionen stimmten nicht (riesiger Kopf, kleiner Körper) oder die Form war beliebig, d.h. eine Grundform, die durch Assessoires in jede andere Figur gewandelt werden konnte (also auch in Hobbit, Einhorn, Schaf etc.). Das ist nicht so meins. Wenn schon Ohnezahn, dann auch richtig.

Fündig wurde ich bei etsy. Ich kaufte die Anleitung von tinyAlchemy und einige Zeit später, als ich endlich mal Luft im Alltag hatte, passendes Garn. Und nachdem ich UfO-mäßig etwas besser dastand und meine Zwerge nicht länger vertrösten konnte/wollte, schnappte ich mir die Häkelnadel und legte los.

Das Häkeln an sich ging gut von der Hand. Nach zwei Tagen häkeln hatte ich fast alle Einzelteile fertig, nur die Mundhöhle fehlte noch: Die passende Farbe fehlte in meinem Bestand und ich musste nochmal los. Doch vorgestern hatte ich endlich wieder Zeit und Muße, um zu meinem Lieblings-Wolldealer Wilde Engel-Stricken zu fahren und auch das Garn zu kaufen.

Gestern nun machte ich mich daran, den Rest zu häkeln und Ohnezahn zusammenzunähen. Okay, ich gebe es zu: Catania mit Nadelstärke 2,5 ergibt einen Ohnezahn, aber einen doch recht kleinen. Meine Zwerge haben sich trotzdem drüber gefreut. Und mir hat dieser Drache mal wieder aufgezeigt, warum ich so ungern Amigurumis häkel: Anschließend brauche ich immer ein Kühlkissen für meine Fingerkuppen, sowohl nach dem Häkeln der Einzelteile (linker Mittelfinger vom Gegenhalten beim Einstechen in die Maschen) als auch nach dem Zusammennähen (rechter Mittelfinger vom Durchdrücken der Nadel). Doch jetzt lasse mal Filou erzählen, wie er das heute im Garten so erlebt hat mit unserem neuen „Familienmitglied“:

 Also, da lieg ich so im Garten und schnuppere noch an einem Gänseblümchen und überlege, ob ich es als Nachtisch zum Frühstück rupfen möchte, da schleicht sich doch von der Seite so ein hinterlistiger Drache an  mich ran! Hallo? Drache? Hier in MEINEM Garten? Das geht ja gar nicht! Wie soll ein Schaf sich denn da noch sicher fühlen tun? Hey, wir Schafe stehen auf der Speisekarte von Drachen ganz oben!

 

Also hab ich mich erstmal ganz klein gemacht. Vielleicht sieht mich dieses Ungeheuer ja gar nicht? Leider hab ich da falsch gedacht, denn als ich die Augen wieder aufmachte, stand er ganz dicht vor mich. 

 

 

Hmmm … irgendwie … so aus der Nähe betrachtet … der ist ja gar nicht so groß!

Erstmal beschnuppern … riecht sympathisch …

 

 

HUCH! Ganz plötzlich springt er mich an und schmeißt mich auf den Rücken! Ich hab mich ganz schön verschreckt gehabt, das kann ich Dir flüstern! Aber er wollte nur kuscheln 🙂 Glaubst Du nicht? Guck selbst:

Er hat mir dann erzählt, dass er Ohnezahn heißt und neu ist in der Familie und viel lieber Fisch als Schaf frißt. Da war ich dann auch beruhigt und wir haben Freundschaft geschlossen.

 

 

 

Nun wollte Mama aber noch ein paar Fotos von Ohnezahn machen, wo man sehen kann, wie genau der Kleine denn aussehen tut. Als aufmerksames Schaf mit Verantwortungsgefühl habe ich ganz genau aufgepaßt, dass er nicht vom Tisch plumpsen tut. War auch gut so, denn Stillhalten ist nicht so sein Ding:

So, das war’s dann erstmal wieder von mich. Von dieser ganzen Knipsografiererei und dem Getippsel hab ich Hunger bekommen. Und im Garten wartet noch ein Gänseblümchen auf mich 🙂

*****

Die Einzelheiten zu diesem Projekt:
Garn: Schachenmayr Catania Originals, Farbe 0124 (Körper) und 0408 (Mundhöhle)
Nadelstärke 2,5
Anleitung Amigurumi Ohnezahn von tinyAlchemy, auf etsy.com gefunden